StartseiteBilderTagebuchBau-/UmbauberichteUnsere ModuleKontaktGästebuchDatenschutzerklärung (DSGVO)Impressum
Archiv




Im letzten halben Jahr fehlte uns leider sie Zeit um neben den diversen Tätigkeiten im Vereinsheim auch regelmäßig die HP zu pflegen. Von vielen haben wir eine positive Rückmeldung bekommen, dieses doch weiterhin fortzuführen, dafür schon mal ein großes Dankeschön von unserer Seite.
Im Anschluss stellen wir mal ein Potpourri von Fotos ein, die unser schaffen im letzten halben Jahr zeigen:
-diverse Alterungen wurden durchgeführt-Workshops zum selber gestalten von Hintergrundkulissen auf Acrylbasis-der Bahnhof Neu Reimershausen ist fast fertiggestellt-der neue Durchgangsbahnhof ist elektrisch fertiggestellt inkl. Signale und Rückmelder-es wurde mit dem Bau zwei neuer Module begonnen und-wir haten Spoaß beim regelmäßigen fahren / Betrieb machen im Vereinsheim
Wir hoffen Euch gefallen die Bilder und wer im Umfeld von Pinneberg wohnt, kann gerne bei uns aktiv mitmchen!

12.06.2018

Seit der letzten Aktualisierung unserer Homepage sind ja nun schon wieder ein paar Tage vergangen. Trotzdem haben wir fleißig gewerkelt und gearbeitet. Zwischendurch wurde auch immer mal wieder Fahrzeuge gealtert.
Was haben wir so im einzelnen geacht?:
Fertigstellung der Bahnsteige am Bahnhof Neu Reimershausen
Unser FiddleYard ist nun WDP tauglich / Einbau von Antrieben und Rückmelders
Unser BayWa hat einen neuen Standort bekommen
Vorbereitung und Durchführung einer ausstellung im Rahmen der 3. Modellbautage in Uetersen
Veränderter Aufbau unserer Module im Vereinsheim
Fahrzeug- und Gebäudealterungen
und besonders freuen wir uns über unser neues Mitglied Martin, der unser Team nun kompetent unterstüzt.
Fotos folgen in Kürze

Nebenbahnromantik pur, so macht MoBa Spaß......

und seitdem die Bahnhofsleuchten in Neu Reimershausen leuchten auch Nachts!

Und am nächsten Tag beginnt das Leben auf der Nebenbahn von vorne......


01.06.2017


Nun schon wieder einige Monate ins Land gegangen und es wird höchste Zeit die Homepage zu aktualisieren.

Wer glaubt wir waren untätig, irrt sich gewaltig. Wir sind zwar eine kleine Mannschaft, aber dafür sehr effektiv.

Was haben wir seit 2016 gemacht?

im neuen Bahnhof sind die Gleise verlegt, die Märklin K Gleisweischen wurden alle so umgebaut, das es nun gar keine Probleme mehr gibt und gleichzeitig haben wir uns von den Märklin Weichenlaternen verabschiedet und dieses gegen feine funktionfähige getauscht! Auch alle Rückmelder und Weichen wurden angeschlossen an die Digitalbausteine von Can Digital Bahn.
Demnächst hier mehr...........

Auch der Hintergrund und die Rampenstrecke nimmt so langsam gestalt an, z.Zt. wir gerade die Beleuchtung installiert.........

Der Flugplatz wurde fertiggestellt, auch hiervon demnächst hier mehr.........

Das Einmessen der Loks in WDP schreitet auch voran und die ersten Fahrten erfolgen PC gesteuert.........

und so ganz nebenbei wird der Fuhrpark gealtert........


Sollten Sie nun Neugierig geworden sein oder einfach nur Spaß mit der Modelleisenbahn haben machen Sie doch einfach bei uns mit!

Einen Bericht über unsere Anlage finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Conrad Insider Magazin.......

wir freuen uns auf Sie/Dich/Euch!

...so die Hintergrundkulisse im Brückenbereich wurde angebracht und auch die Straßenbeleuchtung funktioniert bereit! Jetzt geh es an die Ausgestaltung.......

......während die seitlichen Mauern an der Rampe angebracht und gealtert wurden, auch hier fehlt jetzt nur noch der Feinschliff........

....ganz nebenbei werden für WDP Loks eingemessen........

...... und die Aufforstung schreitet voran. Durch die Unterstützung von der Tochter eines unserer Mitglieder, haben wir jetzt wirklich jemand der ein grünes Händchen hat und mit jedem Baum wird es noch besser........

......hier eine kleine Impression des Flugplatzes zur Einstimmung.......

........und hier nun ein paar stimmungsvolle Bilder aus dem BW........

......bei Nacht.......

....und die neue Rampe für den neuen Bahnhof.........

.......und hier Impressionen vom gealterten Wagenpark.......

........und im Betrieb........

....sowie an der Laderampe........

....und hier eines meiner persönlichen Lieblingsmotive......


20. November 2016

Seit unserem letzten Update ist ja nun schon etwas Zeit vergangen. Wir brauchten einfach etwas mehr Zeit, um uns von dem Schock des unverhofften Todes unserer Vereinskollegen zu erholen. Wir waren allerdings nicht untätig in dieser Zeit und haben uns auf drei Schwerpunkte fokusiert:

-Bau eines neuen Bahnhofes mit fast 4 Meter Länge

-Beseitigung diverser offener Baustellen z.B. Bahnhof Klütz, die Rampen und die Hintergrundgestaltung

-die Fiddle Yard mit digitalen Bausteien, Antrieben und RMK zu versehen

-die Steuerungssoftware WDP mit dem Automatikbetrieb in Betrieb zu nehmen, inkl. ader Ausstattung aller notwendigen Gleise mit RMK

-Einmessen von Lokomotiven

-Fertigstellung des Flugplatzes

und noch so einiges mehr!!

Teilweise sind die Tätigkeiten sehr langwierig und mühsam und man bekommt das Gefühl, das sich gar nichts tut, aber dann plötzlich geht man doch einen großen Schritt voran. Wenn Sie Lust haben uns zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns kontakt aufnehemn würden.

Unten ein paar Bilder und Impressionen aus dem Eisenbahnkeller.......

Unser Uwe ist neu dazugestossen und hat sich gleich der Software WDP und den nötigen Gleisbauarbeiten angenommen. Schon nach kurzer Zeit war ein erster Automatikbetrieb möglich und wie man sieht es macht Spaß!

Die CS3 plus ist da! Wie man sieht, wird diese auch gerade ausgiebig getestet.Über unsere Erfahrungen werden wir später nochmals separat berichten. Ein großes Dankeschön geht an den Händler, der uns das Gerät kostenfrei zum testen zur Verfügung gestellt hat.

Nachdem es hier seit über 3 Jahren keinen Fortschritt gab, nähern wir uns jetzt mit großen Schritten der Vollendung einer unserer Baustellen im Verein. Die Brücke dient als Abschluss und verdeckt einen Tunnel in den Nebenraum. Fehlen tut noch die Gestaltung des Hinterhofes und etwas Beleuchtung..........

hier enstehten Wohnhäuser, die wir mit den Viessmann Innenbeleuchtungen ausgestattet haben. Hier haben die Viessmänner ganze Arbeit geleistet. Es geht schnell und ist auch für ungeübte Modellbauer ohne Lötkenntnisse locker zu schaffen!

.... da wo jetzt noch die Kabel liegen, ensteht ein kleiner Haltepunkt. Auch dieser ist schon als Pendelstrecke programmiert und fährt fehlerfrei.......

....wenn jetzt noch die Züge rollen, sind wir alle zufrieden.......

Damit die Lok und die Steuerungssoftware Ihr ganzes Potential ausschöpfen können, haben wir damit begonnen die Loks einzumessen. Der Erfolg gibt uns recht. Es macht Spaß, wenn die Loks genau dort zum stehen kommen, wo man es möchte. Der Vorteil beim einmessen liegt darin, das man diesen Aufwand nur einmal betreiben muß und danach immer wieder auf die Parameter zurückgreifen kann.

...unsere 94 beim einmessen und

der VT 75

Die Mauer oder der lange Weg zum fast perfekten Finish.........

Die Abgüsse sind aus Spörle Formen entstanden. Nach dem trocknen werden einzelne Steine farbig bemalt

und danach mit einem grauen Farbton überzogen. Ich nutzte gerne die Farben von Tamiya mit der Bezeichnung XF. Hier der direkte Vergleich

und hier nachdem noch eine Lasurfarbe zum Einsatz gekommen ist....

...zum Schluss wird das gnze noch mit einem Mattkleber versehen und bekommt Spuren von Flechten......

...hier die Mauer im eingebauten, aber noch nicht fertigen Zustand.

und hier die nächsten Abgüsse für die Bürgersteige.......Fortsetzung folgt......

Jetzt kommen diverse Fotos, die das schaffen und genießen im Vereinsheim dokumentieren......

Die Hefefabrik kurz vor Sonnenuntergang, die Sonne steht tief und ein langer Tag neigt sich dem Ende entgegen......

hier nochmals aus einer anderen Perspektive.....

hier eine schöne 218 im Touristik Look auf Leerfahrt ins BW....

...während die Kesselwagen auf die Abholung warten......

...ist die schöne V200 mit einem Expresszug unterwegs.....

...vorbei an idylischen Wiesen und

...Zuschauern wie unser Frank, der sichtlich Spaß hat.

Aber nicht alle können entspannen, manche müssen auch arbeiten, aber auch das macht Spaß und Freude!

22.06.2016

Nachdem nun ja schon wieder einige Zeit ins Land gegagengen ist, wird es mal wieder Zeit, den aktuellen Status unserer Arbeiten zu dokumentieren.

...ein gerade gealterter Schiedewandwagen in der Tonerdefabrik......

....und nochmal aus einem anderen Blickwinkel........

....der DB Cargo wartet noch auf sein letztes finish!

Auch eine Diesellok wurde einer Altering unterzogen, dabei hat die Lok auch ein graues Dach bekommen........

.......und hier wartet Sie geduldig darauf, das die Farbe trocknet......

....und die nächsten Schritte folgen!

Auch wurde der Fahrbetrieb wieder aufgenommen.......

...und fleißig rangiert!

Auch am Segelflugplatz wurde weiter gearbeitet und somit steht dieser kurz vor der Vollendung und wäre damit einsatzbereit..........
Beweisfotos siehe unten

Alles setzen sich gemeinsam dafür ein, das diese Modul nun bald dem Betrieb übergeben werden kann. Hier unser Carl-Heinz mit Rüdiger beim Zaunbau!!!!!
Der Zaun bestht aus geviertelten Zundhölzern, die danach gebeiz und durchbohrt wurden -und wie hier auf dem Foto zu sehen- mit dem Zaundraht (Kupferlackdraht) bestückt wurde.

...auch die Landschaft nimmt so langsam Gestalt an........

...und so langsam wächst die Natur....

...jetzt fehlt noch etwas Leben auf der anderen Seite und etwas Elektronik......

Außerdem wurde ein wichtiger Eckpunkt zum Fahrbetrieb, dank des großen Einsatzes von Hilmar, fertiggestellt und somit haben wir jetzt die Möglichkeit unser FiddleYard wieder zu nutzen und es macht keine große Arbeit, dank des Untergestells dieses bei Bedarf kinderleicht bazukuppeln, um an den hinteren Bereichen zu arbeiten!

Unser großes FY ist schon recht unhandlich, dieses hat sich nun schlagartig geändert, dank dem neuen Untergestell.......

...das uns auch die Möglichkeit bietet weitere Module im Untergrund sicher zu lagern!
Jetzt fehlt noch eteas Elektrik und dann geht die Post ab!

17.04.2016

Mit großer Traurigkeit  haben wir vom Tode
unseres  Vereins- und Vorstandsmitgliedes
 
          MICHAEL POLL
 
Kenntnis nehmen müssen.
 
Er war ein wichtiger Eckpfeiler und Stütze in unserem Verein,
der sich mit voller Hingabe und Einsatz in das Team
eingebracht hat.
 
Bei allen war er wegen seiner freundlichen und hilfsbereiten
Art sehr beliebt. Sein fundiertes technisches Fachwissen werden
wir schmerzlich vermissen.
 
Sein Tod hinterlässt eine große Lücke, die nicht so
schnell zu schließen sein wird. Wir werden die
Vereinsarbeit in seinem Sinne fortführen und sein
Andenken in Ehren halten.
 
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie
 
 
Pinneberg, den 17.04.2016
 
 
Die Vereinskameraden vom
h0-Modellbahnclub Pinneberg
 

09.04.2016

Wir waren in der letzten Zeit nicht untätig, allerdings hat der plötzliche Tod unseres Freundes und Vereinskameraden uns sehr hart getroffen.

Wir werden den Verein aufrechterhalten, allerdings bitten wir Sie um etwas Geduld, bei solchen Schicksalsschlägen tritt die MoBa eindeutig in den Hintergrund.

Mitte Mai werden wir ein ausgiebiges Update mit vielen Fotos einstellen, bis dahin gilt unser Mitgefühl seiner lieben Frau und der Familie.

07.02.2016

Wieder sind ein paar Tage ins and gegangen und wir waren nicht untätig. Es wurden mehrere Lokomotiven von Mitgliedern repariert und/oder umgebaut, am neuen Bahnhof wurde mit der Abrissbirne alles alte platt gemacht und der Segelflugplatz nähert sich dem Fertigstellungsende!
Gerade die Probleme mit den K-Weichen haben uns fast zur Verzweiflung gebracht, bis unser Michael nach vielen lesen und tüfteln eine geniale Lösung ersonnen hat.
Demnächst werden wir den Umbau hier dokumentieren und hoffen den Einen oder Anderen etwas Input zu geben...........

Aber nun erstmal Fotos gucken.........

Weil es so schön ist...................Nebenbahnromantik pur

Das soll mal der neue Bahnhof werden, der Gleistrupp ist schon fleißig bei der Arbeit!

...und hier ein Blick auf den Segelflugplatz in der totalen.......

........und da die Mitglieder/Ausflügler ja auch irgendwo Parken müssen.........

....Vegetation am Rande des Flughafens.....

... und das Clubhaus, hier kann man später entspannen bei Kaffee, Kuchen, Bier und ........

17.1.2016

MoBa macht Spaß! In der letzten Wochen hatten alle im Vereinsheim viel spaß, es wurde gefahren und auch gearbeitet.

Um das Motto Spaß mit der Modelleisenbahn etwas zu untermauern, anbei drei Bilder,
danach werfen wir mal einen Blick auf den Sportflugplatz Rümeyer, benannt nach dem Gründer dieser Sportanlage, schauen mal bei der H0e Kleinbahnvorbei, wollen Euch eine unserer Werkstätten präsentieren und werfen mal einen Blick auf unser neues Flagschiff. wir wünschen euch viel Spaß bei betrachten der Fotos und vielleicht bekommt der Eine oder andere ja Spaß mitzumachen?

man kann den Spaß bei spielen förmlich fühlen, Enstspannung pur!

...es muss einem aber auch das Herz aufgehen, bei solchen liebevollen gestalteten Modulen!

....hier ist die Zeit förmlich stehengeblieben, vielleicht gibt es doch eine Zeitmaschine?

Kommen wir nun zur Werkstatt unserer Strom rein/Strom raus Kollegen................

......hier unsere Arbeitsplätze für alles was sich nicht um die Ausgestaltung und farbliche Veränderungen von Modulen, Wagen usw.....beschäftigt........

...und hier haben Hilmar und Lutz ganze Arbeit geleistet, sie haben es geschafft eine Grundstruktur zu schaffen und im Vereinsheim klar Schiff gemacht - dafür öffentlich ein großes Dankeschön!!!!!

Sportplatz Rümeyer - kurz vor Fertigstellung und Inbetriebnahme!
Wer oder was ist Rümeyer werdet Ihr jetzt Fragen. Der Sportplatz wurde nach ein berühmten Arzt benannt, der eine Schwäche für Sportflugzeuge hat und sich nun diesen Wunsch im Form eines Moduls verwirktlicht hat.

Richtfest - die Halle steht!

Noch wirkt alles etwas trostlos, aber es wird!

Testweise wurde schon mal eine Stellprobe durchgeführt.......

und anscheinend wir wohl gleich einer starten.....?

und damit sich der eine Segelflieger nicht so alleine fühlt, gabs noch einen zweiten dazu!

So, jetzt noch mal schnell einen Abstecher zur Kleinbahn........

wie Ihr seht hat sich kaum etwas getan, leider hat der Bauherr etwas die Lust verloren und widmet sich nun lieber neuen interessanter Aufgaben zu, wir geben die Hoffnung allerdings nicht........

...und hoffen auf ein glückliches Ende. Sollte sich hier in absehbarer Zeit nicht mehr tun, werden wir eine Neubau in Erwägung ziehen. Dauerbaustellen haben wir ja noch genug

Nun kommen wir zum neuen Liebling, unser neuer / alter Bahnhof wird umgebaut und umgebaut....vorab zum Appettit machen ein paar Fotos........

...es soll ja gerade werden.......

....Detailfoto.........

.....ein Stück vom alten Bahnhof, das jetzt doch noch reaktiviert wurde und den neuen Bahnhof ergänzen soll......

.... das soll er mal werden..........

....und hier der Verursacher, der einen kritischen Blick auf das gescheehn wirft, allerdings muß man auch sagen, er ist mit Herzblut und engagement dabei!

Erlenau um 1950, viel hat sich in den Jahren nicht verändert........


Wir hoffen Iht hattet viel Spaß und würden uns über Euer Feedback freuen........

10.01.2016

Nun haben wir schon das Jahr 2016! Lange haben wir hier nichts aktuelles mehr eingestellt, aber trotzdem waren wir in dieser Zeit nicht ganz inaktiv. Jeder von Euch weiss, das es mal schneller und mal langsamer vorangeht. Da immer wieder neue Ideen aufkommen, lassen einige leider Ihre laufenden Projekte etwas schleifen. Dadurch sind wir leider nicht so weit, wie wir eigentlich sein wollten, trotzdem gibt es zur Überbrückung ein paar Fotos...........

So langsam nimmt unser neuer Bahnhof Neu Reimershausen Gestalt an.......

....die ersten Triebwagen und Güterzüge haben.......

...den Betrieb aufgenommen!

...wer wird den da den Goliath so entsorgen?

Von weitem siht es eigentlich ganz idyllisch aus.....


Wir wünschen allen Freunden/-Innen des H0-Modellbahnclubs Pinneberg einen schönen erholsamen Sommerurlaub, sowie Zeit sich mit alten und neuen Projekten zu beschäftigen.

Wir freuen uns immer sehr über Ihren Besuch auf unserer Homepage und auf Ihre Kommentare und Anregungen im Gästebuch.

Leider könen wir aus zeitlichen Gründen die Homepage nicht so zeitnah wie möglich pflegen, aber wir sind bemüht dieses zu verbessern.............

Seit Januar ist ja nun schon einige Zeit ins Land gegangen ( fast 6 Monate ) und nun it mal mal an der Zeit mal wieder zu berichten:

Die beste Nachricht ist, wir haben Nachwuchs, äh wir meinen natürlich Verstärkung bekommen!!

Rüdiger M. und Frank T. sind zu uns gestoßen und verstärken nun unser Team aktiv. Beide haben sich schnell in das Team eingefügt und passen auch menschlich wunderbar in unsere kleine aber feine MoBa-Gemeinschaft. Sie sind mit Herzblut dabei und planen schon ( besser gesagt die Module sind schon im entstehen ) Ihre Module - mehr wird aber noch nicht verraten........

Auch Lutz und Hilmar haben sich ein Sonderlob verdient! Sie haben sich intensiv um die Ordnung und Reinlichkeit der Vereinsräume gekümmert, dafür ein großes Dankeschön!!

Unser DM ( Digitalo-Michael) kämpft derweilen mit der Technik, die nicht so will, wie er es möchte. Außerdem ist er im WDP Fieber.....und da vergehen die Stunden schnell, aber wenn die Züge dann fahren, freuen sich alle Mitglieder............

Nun zu den Fotos als Beweis und dem Status der einzelnen Projekte:

kommen wir zu Klütz, hier sind Elektro- und Signalisierungsarbeiten im gange....

es macht langsam Fortschritte....

am Werkzeug kann man sehen Men at work!

..jetzt noch an die Decoder anschliessen......

nun verlassen wir Klütz...........

und machen eine Reise nach........

angekommen!

da ist schon reger Güterverkehr........

... und die Retter der Nebenbahn sind auch schon im Einsatz......

....jetzt müssen die Weichen nur das tun was wir wollen...... und der Spaß kann beginnen.....

...und noch ein Schienebus, der auf Ausfahrt in Richtung Gleisdreieck wartet!

...und was macht eigentlich die H0e-Bahn?

..hier ensteht ein weiterer Anschließer.............

und ein Detailfoto des Kopfsteinpflasters...... wird natürlich noch farblich behandelt!

und nun kommen wir zu den restlichen Projekten:

...hier wird unser Manfred aktiv, wir wollen endlich die Gleise in die Gebäudebereiche auch nutzbar machen, um den Rangierspaß zu erhöhen. Bin schon sehr gespannt und freue mich auf die ersten Fahrten ins Gebäude!

Rüdiger und Frank sind mit Ihrem Modulen beschäftigt........

Hefefabrik siehe oben

Holzlagerplatz wird im Zusammenhang mit dem neuen Modul von Frank fertiggestellt

der Hintergrundkulissen H0e und auf der Verbindungsstrecke zwischen Klütz und Reimershausen übernehmen Hilmar und Lutz

Ausgestaltung Reimershausen erfolgt nach der technischen Fertigstellung

Hasenschule muß in Anbetracht der ganzen Maßnahmen leider pausieren.......


bis zum nächsten Update......


Hallo Freunde des h0-modellbahnclubs Pinneberg, 
wir wünschen allen Besuchern einen guten Start in das neue Jahr und wir danken allen treuen Fans und Besuchern,  die uns regelmäßig über unsere Homepage besuchen und auch im Gästebuch posten.

Lange gab es keine Updates auf unserer Homepage, allerdings gibt es auch nicht wirklich was Neues. Dadurch das die noch berufstätigen Mitglieder im Moment stark beruflich eingespannt sind fehlt hier einfach die Manpower. Dann kamen noch Abwesenheiten in Form von Urlaub , Weihnachten und Klönabende dazu und schon sind wieder ein paar Wochen ins Land gegangen. Trotzdem untätig waren wir wirklich nicht. Die Verkabelung des neuen Bahnhofes Reimershausen nimmt so langsam Formen an, das Brückenmodul nähert sich der Fertigstellung, das FiddleYard würde optisch angepasst. Unser Ziel bleibt es nun kurzfristig Betrieb zu machen, damit der Fahrspaß nicht zu kurz kommt.

Trotzdem, zur Überbrückung ein paar neue Fotos:  

die Abteilung Digital zeigt wieder vollen Einsatz. Wenn er nach Hause geht, glaubt er ganz fest, das er bei der Feuerwehr ist.....

Licht für die Hasenschule

Verkabelung Bahnhof Neu Reimershausen

H0e will auch verkabelt werden

Soundprogramme aufspielen

Loks umbauen

aber dafür sieht er eigentlich noch entspannt und gut aus :-)

auch am Fiddle Yard wird gearbeitet.....

unser Dauerbrenner die Hasenschule......

der Schulparkplatz ist fast fertig.....

...die Jugend ist auch nicht mehr das was sie mal war......

Panoramablick über das Brückenmodul

BR 221 eine schmucke Maschine.......

und die Ludmilla der DB AG mit einem Güterzug....

unser Liebling der VT 98 auf Tour

ein Dampfer wartet auf seinen Einsatz....

Fahrzeugalterungen I

Fahrzeugalterungen II


Freitag, den 20.06.2014

Heute gibt es keine neuen Büsche, stattdessen wurde das Modul fertig begrünt -Details fehlen allerdings noch - und landschaftlich ausgestaltet.

Für die positiven Resonanzen auf unsere Büsche aus Stahlwolle möchten wir uns bei allen Lesern und insbesonderer bei denen die eteas im Gästbuch hinterlassen haben, recht herzlich bedanken.

Nun lassen wir aber Fotos sprechen

die Natur hat

von unserem Modul

Besitz ergriffen.....

bis zum nächsten Bericht......

Freitag, der 13.06.2014

Hallo treue Leser unserer Homepage, heute am 13.6. sind einige MoBa Kollegen gar nicht erst gekommen. Entweder hatten Sie Angst vor Freitag den 13. oder das schöne Wetter hat Sie abgehalten dem Hobby zu fröhnen. Wir glauben ja eher das Sie ängstlich waren!

Trotzdem haben wir viel geschafft. Die Kreativabteilung im Bereich Lanschaftsbau und -gestaltung war aktiv und das mit Erfolg wie wir meinen.
Bitte beachtet den ausführlichen Selbstbaubericht zum Thema Büsche und Sträucher im Eigenbau unter Der Rubrik Bau- und Umbauberichte. Hier dann den Baumbau auswählen/anklicken!!

Auch die H0e Strecke ist gewachsen um einen neuen Bahnhof. Erste Fotos weiter unten.

Auch wurden wieder diverse neue Fahrzeuge gesichtet!

Natürlich wurde auch an dem Brückenmodul weiter gearbeitet. Hier wurden die Syrodurflächen aufwendig geschliffen und anschließen verspachtelt. Diese Arbeit kann man sich natürlich sparen, wenn man vor Beginn über die Gestaltung nachdenkt und die Seitenbretter dementsprechen aussaägt. Hier hatte unser Manfred leider den falschen Berater zur Seite!

Und natürlich gibt es auch Fotos vom neuen Bahnhof Reimershausen Ost.


Viel Spaß beim Fotos anschauen. Anregungen, Kritik und Lob nehmen wir immer gern.

was haben die nächsten beiden Fotos gemeinsam?

???????

Lösung siehe Bau- und Umbaubericht Baumbau

Modul Brücke

die Brücke patiniert, aber das Geländer fehlt noch - ist aber schon vor Ort. Die Handwerker hatten aber keine Lust mehr, diese noch zu montieren.

die Brücke ist aber auch schon in die Jahre gekommen.......

H0e Bahnhof

Detail-Impressionen vom neuen H0e Bahnhof.....

einer heißer Juni Tag, der Schweiß rennt nur so runter, aber andere müssen ja auch schuften....

...zum Beispiel im Garten, während der Rest sich um das zukünftige "Mittagessen" kümmert oder den anderen bei der Arbeit zuschaut........

auch die Kühe traben eher gemählich über die Straße zum neuen Weideplatz....

Detail-Impressionen vom neuen H0e Bahnhof....

Bahnhof Reimershausen Ost

..damit die Weiche geschaltet werden kann, wurden in den Unterbau eine Nut einfräst, in dieser wird dann der Stelldraht geführt.....

Fortschritte in Reimershausen OST ...

...bald kommen die Techniker zum Zug......und das in jeder Beziehung!

Rollmaterial Sichtungen im MoBa Keller

ein neuer Güterwagen für die Eisenbahnfreunde Historische Eisenbahn in Schleswig Holzbein kurz EBFHSH genannt -  frisch renoviert im Design der DRG

auch der Alex hat sich nach Pinneberg vrirrt um hier Probefahrten durchzuführen.

...der neue Liebling vom Vorstand! Hier bitte keine Kritik ......


Nun ist es doch schon Mai, aber obwohl wir die Homepage nicht ständig aktualisiert haben, waren die Mitglieder sehr aktiv. Der neue Bahnhof Reimershausen nimmt langsam Form an und steht kurz vor der Verkabelung.
Dieses ist für uns z.Zt. die wichtigste Baustelle, da von der Fertigstellung des Bahnhofes der Bahnbetrieb abhängt.
Außerdem wurde an der H0e Bahn gewerkelt und am Brückenmodul. Ganz nebenbei wurden auch noch ein paar Lokomotiven digitalisiert.
Wir hoffen Ihr habt Spaß mit den neuen Fotos und freuen uns auf Euer Feedback

....die Einfahrt aus Richtung Klütz.....

und die andere Einfahrt in den Bahnhof.

Nebenbahnromantik pur........

sieht schon gut aus, oder? Anregungen willkommen!

---die Brücke hat auch schon bessere Tage gesehem. Der Bereich über den Gleisen wird noch etwas dunkler patiniert.

...die Brücke gefällt mir immer mehr, was etwas Patinierung doch ausmacht!

und das ganze noch etwas näher.

so, die ersten Plaken sind im Beton eingefräst. Die farbliche Gestaltung ist weder am Geländer noch im Bereich der befahrbaren Brücke abgeschlossen. Wir wissen, das es so nicht bleiben kann!!


16.03.2014

Jetzt ist der Frühling auch im MoBa Keller angekommen. Unser Manfred hat sich mit seinem Modul so richtig ins Zeug gelegt und siehe da es grünt im Keller.
Beweise wollt Ihr? Na dann:

...der Bauer kann es kaum abwarten und auch die ersten Züge testen schon mal das neue Umfeld......

....die Brücke ist noch nicht an Ihrem endgültigen Platz angekommen, siw wird noch tiefer gelegt.........

..sieht schon jetzt super aus -finden wir- .......

und hier mal die grüne Wiese.....

Obwohl es im Monat Februar keine Updates gab, waren die Mitglieder in diesem Zeitraum nicht untätig. Es wurde gewerkelt, gebohrt, geschraubt, gemalt, gesägt,gestaltet und geplant.

Als Beweis folgende Dokumentation:

der neue Bahnhof Reimershausen:

....die ersten Gleise wurden verlegt.......

...Lok und Wagen, sowie Gebäude für die Hintergrundkulisse wurden schon mal aufgestellt! Gleisplan wirkt stimmig und wurde vom Team abgesegnet.....

....hier die Modulkästen noch ohne Gleise......

und aus anderer Perspektive.

....wenn hier bloß schon die ersten Züge fahren würden......

und man schon mal etwas grün sehen könnte - ist doch Frühling?- oder?

Schmalspurbahn

neuer Lokschuppen für die Schmalspurbahn -Marke Eigenbau- ....

und aus einem etwas anderen Blickpunkt.

Modul Brücke

...die Brücke im rohbau wird vorbehandelt, damit später die Holzstruktur nicht zu erkennen ist........

das Zeug stammt aus dem Autozulieferungsprogramm und stinkt enorm....danach mußte das Vereinsheim geräumt werden, aber es war eh schon 22:30 Uhr!

...hier wir die Brücke eingebaut....

...sieht doch schon recht gut aus!

die Stützmauern werden graniert und

und sollen später hier eingebaut werden.

die Gleise haben Ihr neues Farbkleid bekommen......

hier sind die Stütmauern bereits eingebaut.

was man so alles aus Styrodur zaubern kann

kann man auch hier erkennen.

Modul Holzverladung

wenn ein bißchen Zeit übrig ist, wird auch hier weitergebaut....

...und schon ist ein verlassener Güterschuppen dazugekommen!

Sonstiges

im Bereich der Verbindung zwischen Klütz und dem neuen Bahnhof wurde weiter an der Hintergrundkulisse gearbeitet und

auch das Strassenpflaster wurde nochmals überarbeitet.

.....unserem Fels in der Brandung (bei seiner Lieblingsbeschäftigung mit Lötkolben und Kabeln) gilt unser Dank für die vielen Extraschichten........!!!

da fällt mir ein, schnell nochmal Grünkohl kochen, sonst ist die Saison vorbei....


 Hallo Mobafreunde und Besucher unserer Homepage,
 es hat sich so einiges in den letzten Wochen getan. Nachdem Weihnachten nun hinter uns liegt, blicken wir mit Vorfreude und Elan auf die nächsten Monate. Wir haben uns viel vorgenommen für 2014. Im Überblick nun die anstehenden Maßnahmen:
  ·      Das Modul Hasenschule hat einen neuen Besitzer und wir freuen uns, das es hier demnächst weitergeht
·      Unser Manfred arbeitet mit Hochdruck an seinem neuen Modul
·      Die Modulkästen für den neuen Bahnhof Reimershausen wurden fertiggestellt    (an  dieser Stelle ein großes Dankeschön an Norbert, der auch über die Weihnachtszeit aktiv war!)
·      Bei Klütz liegen nun auch schon die ersten Schmalspurgleise 


Anbei aktuelle Fotos zum aktuellen Stand:

Vorbereitungen zum Bau der neuen Module für Reimershausen.......... Unser Norbert ist startklar :-)

und das Ergebnis kann sich sehen lassen 1+!

Detailfoto

mit voller Konzentration an der Säge......

und hier der Unterbau für die Module.....

auch hier saubere Maßarbeit!!

Die IV K im Endbahnhof, der nur noch an seinen Anschluß wartet, dann geht es im Stundentakt in Richtung Klütz.......

und sollte das Personal mal Pause machen wollen, gibt es im Lokschuppen selbstverständlich einen Aufenthaltsraum......und eine kleine Werkstatt.

Blick auf dem Bahnhof vom Lokschuppen aus gesehen.

und hier entsteht ein neues Modul. Thema eingleisige Strecke durch eine leichte Erhöhung mit Brücke.....

und hier kann man wunderbar die Vorzüge von Styrodur als Untergrund sehen. Schnelle und leichte orrekturen sind hier problemlos möglich. Der Untergrund besteht aus grün/brauner Dispersionsfarbe (Umbra geht auch) und in die noch feuchte Farbe wird dann die Erde aus dem Garten (gebacken bei 220 Grad und 25 Minuten) eingestreut.

ob das schon ausreicht?

hier kann man förmlich erahnen, wie der Erbauer in der MoBa Welt abgetaucht ist. Ob es Ihm so schon gefällt? Da fehlt doch noch was.....?

ein letzter Blick durch die Hecke in Richtung H0e Bahnhof.........

und es wird weiter gefeilt und verbessert........


Auf zu neuen Ufern......

anbei ein paar aktuelle Bilder unserer aktuellen Projekte, die wir mit Hochdruck vorantreiben, außerdem basteln zwei Mitglieder an weiteren Modulen. Hierzu im Dezember mehr.
Wie Sie sehen haben wir noch viel vor und starten jetzt wieder richtig durch.

Für die vielen Einträge im Gästebuch mit Zuspruch, Lob und Anregungen möchten wir uns auf diesem Wege recht herzlich bedanken.

Außerdem möchten wir Sie auf den Artikel über unsere Modulanlage, der im Eisenbahn Kurier Verlag als Sonderausgabe Modelbahn-Kurier Digital 2014 erschienen ist informieren.

beim aufgelassenen Bahnhof, hier die Vorbereitung für den Bahnsteig....

und so sieht der nun fast fertig Bahnsteig aus, Lampen und Details folgen.

Detailbild des Aufganges zum Bahnsteig. Hier sind schon einige Fahrgäste entlaggelaufen und haben Ihre Spuren hinterlassen......

und auch das grün wächst schon an einigen Stellen.

Dank des großen Einsatzes unserer Abteilung Gleisbau und Elektrik können wir auch schon erste Testfahrten im Bereich des Streckennetzes der H0e Bahn durchführen.
Es handelt sich hierbei um die  KKW eine fiktiv Kleinbahn. Hier im Berein des Bahnhofes Klütz / Übergang zur Normalspur......

hier die Ausweiche.....

und nun rollen endlich auch die ersten Züge.....

und wie man sieht wurde auch schon Betrieb gemacht :-)

ist die nicht niedlich?

hier nun das nächste Projekt, der alte Bahnhof H0 / H0e wurde abgerissen, hier ensteht nun ein Holzlagerplatz für die Normalspur. Fahrgäste steigen hier leider nicht mehr ein oder aus und dementsprechend sieht dann auch das Umfeld aus Bahnhof und Bahnsteig.......

Stellprobe für das EG und

den Güterschuppen

hir nochmals etwas größer

Digitaler Schrott aus dem Abriss des Bahnhofes Reimershausen und

wo einst der wundervoll ausgestaltete Bahnhof war, klafft nun eine schmerhafte Lücke, so das hier in absehbarer Zeit erst mal kein Bahnverkehr stattfinden wird.

Der Abriss des Bahnhofes Reimershausen war leider nicht zu vermeiden. Durch die Untätigkeit des Verwalters, der erst aktiv wurde, als das Wasser auf der Anlage stand, sind sämtliche Weichenantriebe und digitalkomponenten unbrauchbar geworden.

Aber so legen wir mit neuen Ideen den Grundstein für Neu-Reimershausen. Diesen Bahnhof können wir dann auch auf ausstellungen präsentieren.


04.10.2013

Nun haben wir schon wieder Oktober und wir hoffen, dass wir nach überstandenen Wasserschaden wieder durchstarten können. Da durch das einige Mitglieder viel Zeit und Einsatz erbracht haben um Schaden vom Verein abzuwenden können wir uns jetzt unserem Hobby wieder zuwenden.   Leider muß der Bahnhof Reimershausen im Zuge der Sanierung abgerissen werden, aber sobald die Fläche saniert ist wird hier Neu-Reimershausen  entstehen, wenn auch in völlig anderer Form und auf Modulen. Mehr möchte ich hier noch nicht verraten – die Spannung soll ja erhalten bleiben.   Die weiteren kurzfristigen Maßnahmen sind der Bau eines Holzlagerplatzes auf gut 3,60 Meter mit einem verlassen Bahnhofsgebäude, das Modul eines an Privatperson verkauften Bahnhofes mit neuem Bahnsteig. Hier die aktuellen Fotos für diese Maßnahme:  

gestern noch ein Bahnhof - heute im Privatbesitz

Detailansicht

die ersten Stufen für den neuen Bahnsteig

konzentriertes Arbeiten sichert gute Ergebnisse!!


01.09.2013

Wasserschaden im MoBa Keller; Wasseransammlung nach ca. 30 Minuten

Hallo Freunde, Besucher und Gäste unserer Homepage,

jetzt sind schon wieder fast 3 Monate vergangen, aber wir hatten wieder einen Wasserschaden in unseren Vereinsräumen und diesmal war der verursachte Schaden ein vielfaches größer. Begünstigt wurde der Schaden durch das völlige Versagen des Verwalters, der uns doch tatsächlich nach fast zwei Monaten einen Maler geschickt hat, der aber gleich die Hände über den Kopf geschlagen hat und genauso wie wir sprachlos war.

Der Verwalter hat es auch nicht geschafft innerhalb dieses Zeitraumes einmal vorbeizukommen, um sich den Schaden vor Ort anzusehen!!

Sollte einer im Großraum Pinneberg wohnen und an einen Verwalterwechsel denkt, kann er mich gerne kontaktieren, damit er nicht auf so ein "Fachkraft" hereinfällt.

Bedingt durch den Wasserschaden waren wir zwar fast täglich 1-2 mal vor Ort um den Schaden so gering wie möglich zu halten, allderings sind wir kaum noch zur MoBa gekommen.

Seit dem 28.09. ist die Leckage nun beseitigt. Jetzt müssen wir uns allerdings von unserem geliebten Bahnhof Reimershausen trennen. Dieser ist ein totalschaden, da er sich genau unter der Leckage befand.

Wir werden jetzt wieder regelmäßig posten und würden uns über Feedbach freuen.

man muß auch mal was für die Seele tun, daher machten wir wieder einen Ausflug nach kleinkummerfeld!

und das Wasser läuft und läuft........

und das war mal eine Decke, jetzt völlig durchnässt!


11.06.2013

Hiermit möchten wir uns bei den regelmäßigen Lesern unserer Homepage, mit ein paar Zusatzbildern, bedanken. Auch haben wir uns über die Einträge im Gästebuch gefreut. Das gibt doch wieder Auftrieb und Motivation um neues anzupacken!

Romantik am Schmalspurgleis.......

...und am Bahnübergang!

Forstarbeiter bei der Arbeit - und ja die Pilze sind im direkten Vergleich mit den Preiserlein zu groß. Wir gehen mal davon aus, das es eine Superpilzsaison war .....

07.06.2013

Das letzte Update ist ja noch aus Februar 2013, aber so richtig viel Neues gibt es eigentlich auch nicht zu berichten.
Die Schäden die durch den Wasserschaden verursacht wurden, haben wir gerade beseitigt und nun haben wir wieder eine Leckage! Gleiche Stelle, mal schauen wie es weitergeht.

Am Projekt Hasenschule wird z.Zt. nicht mehr gearbeitet. Evtl. geht es dort im Oktober weiter.......?

Das Projekt Oberhafen hat sich ja auch hingezogen, ohne das es dort richtige Fortschritte gab. dieses Projekt haben wir jetzt beerdigt, um die anderen Aufgaben zeitnah abzuarbeiten. Wenn jemand Interesse an den Modulen Oberhafen hätte,
diese wären sicherlich zu verkaufen.

Ansonsten "spielen" wir z.Zt. mit unserer Bahn.

Trotzdem ein paar Fotos zum betrachten und genießen......

In Erlenau werden die Güterwagen von einer Köf an die Rampe geschoben..........

...während die der kleine Dampfer auf seine nächsten Aufgaben wartet!

Im AW wird gerade eine DR-Diesellok mit Betriebsspuren versehen.

Stilleben an der Strecke.....

auf der Straße.........

und im Wald!

Wir hoffen das Euch die Bilder gefallen haben und würden uns über Feedback freuen.

Sollten Modelleisenbahner jetzt gefallen gefunden haben, einfach mit uns Kontakt aufnehmen. wir würden uns über Verstärkung in unserem Team freuen!!


17.02.013  Um die Zeit etwas zu überbrücken, stellen wir mal wieder ein paar Bilder der aktuellen Projekte ein. An Klütz konnte leider nicht weitergebaut werden, da die Fläche aufgrund anderer Maßnahmen nicht frei zugänglich ist. Auch wird zur Zeit an der Hintergrundkulisse nicht gearbeitet. Wir werden versuchen etwas Platz zu schaffen, damit nicht alle Module im Weg stehen.

Was zwischendurch so gemacht wurde, seht selber:

Unser Carl-Heinz immer fleißig! Wenn es ums malen geht, dann gibt es kein halten, aber er macht es auch wirklich gut. Seine Ergebnisse sind TOP!!!

Probebetrieb in Klütz, mächtig was los; was macht den die E32 in Klütz?

hier sieht man das zusätzliche Gleis im Bahnhof......

ein Blick in die Schule.......... und im Obergeschoss wird schon auf Ostern hin geschult!

ein Blick von aussen in die Klassenzimmer......

und von der anderen Seite auf den Flurbereich.


Eigentlich wollten wir ja nach unserer Ausstellung mit dem überarbeiten der Module beginnen und offene Baustellen beseitigen.
Das überarbeiten wurde nun erst mal verschoben und wir widmen uns dem Bahnhof Klütz um diesen nun endgültig fertigzustellen.
Außerdem wollen wir die Hintergrundkulisse und die Industriemodule in Angriff nehmen.
So ganz nebenbei soll auch noch ein neuer H0e Bahnhof enstehen, der seine Strecke in Richtung Klütz hat (inkl. Rollwagenanlage).
Außderdem werden einige wohl an Ihren Modulen weiterarbeiten.

Sehnsüchtig warten einige von uns auf den neuen Airbrushkompressor und dann wir gealtert bis der Arzt kommt........

Ihr seht, es ist immer was los bei uns und wer weiss was morgen ist.
Nichts ist so beständig wie der Wandel - laßt Euch überraschen.

Fotos evtl. Ende Januar/Anfang Februar


Nach unserer Ausstellung im November 2012, konnten wir unsere abgebauten Module bisher leider noch nicht wieder aufbauen, da der Verwalter in unserem Objekt die notwendigen Maßnahmen zur Wiederherrichtung verschleppt oder besser gesagt das tut, was er wohl am besten kann – nämlich gar nichts.

Dadurch können wir im Moment leider auch keine Fotos zeigen. Außerdem bedingt durch den Monat Dezember, haben viele aktive des Vereins etwas die Arbeit eingestellt (Weihnachtsfeier, Grippe usw.)  

Hier der Statusupgrade zu den einzelnen Vorhaben: 
-an der Schule herrscht totaler Stillstand, z.Zt. keine Aktivitäten

-am Bhf Klütz wurde ein drittes Gleis verlegt und auch die Begrünung wurde etwas vorangetrieben

-im Bereich der Hintergrundkulisse mußten wir auf Grund des Wasserschades alles abreißen und befinden uns nun im Wiederaufbau.  

Ansonsten gibt es z.Zt. leider wenig zu berichten.

Insgesamt blicken wir aber auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück under der Vorstand möchte sich hiermit bei allen Aktiven und Unterstützern des Vereins bedanken!  


              Zur Überbrückung wieder ein paar Fotos:  

Kurz nach der Grenzöffnung ein Sonderzug mit Eisenbahnfreunden auf den Weg zur Modellbahnausstellung in Barmstedt :-)

ob die schon ahnen, das es mit der Ruhe gleich vorbei ist?

der Schienebus West wartet schon auf seine Gäste

auch ein alter Umbauwagen steht bereit, um die Gäste aufzunehmen

noch ist es ruhig in den Straßen von Erlenau

und die Arbeiter in der Hedefabrik interessiert das sowieso nicht......

alle Bilder sind auf unserer Ausstellung entstanden.
Demnächst mehr Bilder in der Rubrik Bilder unter 2012......


Leider können wir zur Zeit keine neuen Fotos posten oder von Aktiivitäten berichten.

Unsere Kapazitäten sind durch die Schadensbehebung an der Anlage und den Vorbereitungen unserer Ausstellung voll ausgeschöpft.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der jetzige Vorstand bestätigt und wir gehen davon aus, das wir in der jetzigen Form weitermachen werden.

Nach unserer Ausstellungn werden wir hier Bilder posten.

Einige Mitglieder waren im Oktober auf der Messe in Leipzig und in Utrecht!

so Feierabdend!

September 2012

Hier kann man erahnen, welche Wassermassen unsere MoBa getroffen hat!

  Wasserschaden im MOBA Keller !!!!!!!!!!

Auf Grund eines Wasserschadens in der Wohnung über uns, wurde der MoBa Keller geflutet und hat div. Schäden um nicht zu sagen eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Hintergrundkulisse, Brücke, div. Weichenantriebe usw. wurden zerstört.
Der materielle Wert ist sicherlich nicht so hoch, wie der Herzschmerz der in die einzelnen Projekte gesteckt wurde. Denken wir an die Häuserkulisse stecken hier rund 20 Arbeitsstunden drin.
Leider ist der Verwalter des Objektes mit der Situation überfordert und reagiert nur, statt zu agieren. Auch der Schadensverursacher stellt sich stumm. Eine Kontaktaufnahme war bisher leider unmöglich!
Der einzige der sich für uns einsetzt, ist unser Vermieter. dieser hat nun auch Post von der Schadenverursacherin bekommen. Warum wir nicht angeschrieben wurden ist mir schleierhaft. Allerdings werden sicherlich noch andere Sachen zu Bruch gehen, wenn der Keller saniert wird.
Hiermit sind unsere Vorbereitungen im Hinblick auf unsere Ausstellung stark eingeschränkt und wir können uns leider nicht so vorbereiten, wie wir es gerne machen würde. Auf Verständnis oder schnelle Abwicklung können wir hier sicherlich nicht rechnen.

und hier ein paar Fotos aus dem September

So werden die Schulgebäude aufgebaut, der Eingang ist im Selbstbau entstanden....

der Flur mit Gardrobe und Raumnummer!

Blick ins Klassenzimmer.........

in der Aula soll eine MoBa Ausstellung stattfinden und

die ersten Module liegen schon aufgebaut auf dem Fußboden......

die Übergänge in der Hefefabrik wurden überarbeitet, damit man diese problemlos befahren kann.....

und nochmal aus einer anderern Perspektive

Detail in der Hefefabrik

Man at work!

August 2012

19.08.2012
Nachdem wir am Freitag wieder mal richtig fleißig waren, haben sich einige Mitglieder am Sonntag getroffen und einen Ausflug nach Kleinkummerfeld unternommen zum dortigen Bahnhofsfest. Es war schon wie in den Jahren vorher eine gelungene Veranstaltung. Wir wünschen den Kollegen weiterhin viel Erfolg. Ein Highligt war sicherlich die Mitfahrt in der Streckendraisine!

von links nacht rechts: Michael unser Digitalo mit seiner Frau, Gudrun, dessen Mann vor Ihr kniet (Kalle) und Iris und Manuel

unsere Damen auf großer Fahrt.......Sie hatten sichtlich viel Spaß!

10.08.2012
An diesem Freitag wurde mal wieder richtig in die Hände gespuckt. Alle anwesenden Mitglieder haben sich aktiv im dienst des Vereins gestellt und bei Ihren Projekten Vollgas gegeben.
Matthias mit Unterstützung seines Vaters hat weiter an der Schule gewerkelt und Vorbereitungen getroffen um die Böden einzuziehen. dieses ist Vorraussetzung für die Inneneinrichtung. Unser Digitaler (Michael) hat sich der Elektrik angenommen, Lutz hat an seinem Oberhafen und an der Schule gebastelt. Unser Manfred gut erholt aus dem Urlaub zurück hat sich gleich wieder in das Projekt Hintergrundkulisse gestürzt und fleißig Kulissen angefertigt. Der Autor hat sich um ein Gebäude für das  Modul unserers Digitalos gekümmert und nebenbei etwas eine Pikolok frisiert.

Die Lok wurde extrem gealtert und steht nun kurz vor der Ausmusterung.

Fazit aller war, das es ein wunderschöner kurzweiliger Abend war, an dem eine tolle Stimmung und ein kreatives werken die Vorfreude auf die Ausstellung im November spüren ließ.
Bilder unseres Schaffens am Freitag siehe weiter unten.

Wenn Michael einen Lötkolben und Digitalbausteine bearbeiten kann ist er stets happy, was dieses Foto beweisen kann.

Unser Manfred, frisch erholt, ist er voll konzentriert bei der Arbeit.....

Lutz, der Kamerascheue, hat vor lauter Arbeit gar nicht gemerkt, das er fotografiert wurde.......

auch Matthias läßt sich nicht stören, denn er möchte seine Schule gerne bei der Ausstellung präsentieren......

sauber verklebte Fenster - weiter so!!!

Das Gebäude wurde farblich total überarbeitet und anschließend gealtert.....

und auch Michael wurde nun mit einem eigenen Bauwerk geehrt!

sie hat schon bessere Tage gesehen......

der Glaser war da......

und die Mieter haben Ihre Geschäfte bezogen.

unser Dauerbrenner, die Hefefabrik....

und die Kuhwiese, das Lieblingsmodell vieler Leser......

und es ist spät geworden, bis zum nächsten mal.....

Am Wochenende wurde der Ausstellungstermin für dieses Jahr in trockenen Tücher gebracht.
Wir stellen Teile unserer Anlage im Autohaus in Barmstedt aus.
Wir hoffen hier auch wieder ein paar neue Module präsentieren zu können.

Unser Lutz werkelt fleißig am "Oberhafen" um diesen etwas aufzuhübschen.
Matthias kommt nicht so richtig weiter mit der Schule, mal sehen ob das noch was wird bis zur Ausstellung?! Am Modul verlassener Bahnhof wird zur Zeit gar nicht gearbeitet. Die Hefefabrik wurde auf Servos umgerüstet, jetzt müßten nur noch die Gleise und der elektrische Anschluss hergestellt werden, dann könnte man dort den Betrieb aufnehmen. An der Fast Food Front (Modul) herrscht z.Zt. auch Stillstand, da arbeiten im Bereich der vorhanden Module vorgezogen wurden. Hier ensteht ein neuer Hingucker für die Kurve. Auch an der Hintergrundkulisse hat sich in den vergangen Wochen wenig getan, hier warten alle auf die Rückkehr von Manfred.

Auch arbeiten wir inzwischen an unseren nächsten Video..........

www.youtube.com/watch?v=W0r6l21A0mg&feature=player_detailpage

http://www.youtube.com/watch?v=W0r6l21A0mg&feature=player_detailpage

Juli 2012

25.07.2012
Wir haben das erste Video bei Youtube eingestellt. Ansonsten wird an den Modulen Schule, Fastfood und der Hefefabrik stark gewerkelt, allerdings ohne sichtbare Erfolge zumindest fotografisch. Bei der Hefefabrik wurden die Servos eingebaut und wenn nun noch der Besitzer etwas die Gleise putzt, stehen der ersten Fahrt nichts mehr im Wege. Unser Lutz hat sich die Kritik am Oberhafen zu eigen gemacht und Nacharbeiten am Modul gestartet. In diesem Rahmen erfolgt auch eine Umbenennung.
Am verlassen Bahnhof tut sich so gar nicht, wie es bei einem verlassenen Bahnhof heute üblich ist ruhen hier die Maßnahmen.
An der Oberleitung am Durchgangsbahnhof wird weiterhin gebastelt und eine defekte Weiche wurde durch unsere Gleisbaurotte Matthias ausgebaut.
http://www.youtube.com/watch?v=W0r6l21A0mg&feature=player_detailpage

Und hier wieder ein paar neue Fotos aus dem Vereinsheim.........

Im HP Wendtland hat Einfahrt die V 125 der WEG mit einem Sonderzug mit.....

...wunderschönen roten Donnerbüchsen mit Jägermeister Werbung!

was diese Herren wohl wieder ausbrüten, die Ideen reichen bestimmt wieder für die nächsten Monate.........und Matthias arbeitet an seiner Schule......

hier der Arbeitsbereich unserer Elektronikers.....

gute alte Zeit......

VT 70 abfahrbereit!

die Abzweigung zum fiddle Yard

wo bleibt den nur die Müllabfuhr......

nicht viel los an der Güterabfertigung


An diesem Freitag war die Beteiöigung wieder richtig gut, es wurde weiter an der Hefefabrik gearbeitet (Michael und Carl-Heinz), an der Hintergrundkulisse (Lutz und Manfred) und an der Schule und am Fastfood Restaurant (Manuel und Gerd).
Die meisten haben noch bis 23.00 Uhr ausgehalten und der Abend wurde mit einem Klönschnack beendet.
Wie immer ein paar Fotos als "Arbeitsnachweis":

da der liebe Matthias keine braunen Fenster am Schulgebäude haben wollte, mussten diese nun weiss eingefärbt werden.......

so jetzt sind die Fenster weiss......

vorher und nachher------

unser Gerd - wer so verschmitzt schaut, der plant doch schon wieder etwas.... oder?

die Innenbeleuchtung für das Restaurant......

funtioniert.....

und somit steht der Vollendung nichts mehr im Wege.......

und auch die Inneneinrichtung nimmt Gestalt an, und die Tische sind auch schon bestellt,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,


23.05 / 25.05.2012. Trotz geringer Teilnehmer haben die Anwesenden ordentlich was geschafft:
das Schulgebäude Teil 1 wurde farblich behandelt und patiniert
für die Hintergrundkulisse wird eine Brücke erstellt
für das neue Modul von Manuel wurde am "Delikatessengeschaäft" gearbeitet

anbei die Fotos

hier der "Delikatessenladen " in der OVP

jetzt werden dieTeile am Spritzling bemalt

auch das Dach und die Bodenplatte bekommt einen Anstrich

hier der Rohbau, noch ohne Inneneinrichtung und Beleuchtung

hier der Zauberkasten für die Bemalung und Alterungen. Es handelt sich hier um Farben der Firma Vallejo

hier soll nun die letzte Baulücke im Bahnhof Klütz geschlossen werden, damit anschließend das grün wachsen kann.....

erst mal mit Dispersionsfarbe einstreichen und danach mit Erde aus dem Garten bestreuen, aber ACHTUNG Erde vorher im Backofen bei 220 Grad für 25 Minuten backen!!!!

Matthias mit seiner Schule reloaded!!!!!

hier beim Zusammenbau der Wandteile....

und hier schon mal patiniert

Matthias scheint zufrieden zu sein !

18.05.2012 Die Sommersaison läuft schleppend an, viele Mitglieder sind anderweitig tätig und/oder schon wieder im Urlaub, so z.B. unser Strömer Michael. der an allen Ecken und Enden fehlt! Trotzdem wurde etwas geschafft. Hier der Status zu den einzelnen Projekten:

Modul Schule: Unser Matthias hat nun selbst erkannt, das der Selbstbau des Schulgebäudes eine Todgeburt war und ist. Das Gebäude passt in den Proportionen optimal, aber leider sind fast alle Fenster und Türen schief ausgeschnuiiten und das Gebäude total verzogen, dadurch ist dann auch keine Inneneinrichtung möglich. Jetzt nehem wir als Basis das Auhagen Verwaltungsgebäude und sin der festen Überzeugung alles wird gut.

die seitliche Fassade wurde neu mit Revell Ziegelrot gestrichen.....

Matthias scheint doch noch recht skeptisch zu sein.....

so ist es schon viel besser, wobei die Streifen im Orginal nicht zu sehen sind, was bei den nächsten Fotos zu beweisen wäre.......

Modul stillgelegter Bahnhof: hier scheinen die Tätigkeiten mehr oder weniger zu ruhen. Mal schaeun was da noch so kommt!

kein Handwerker weit und breit zu sehen - Bauruine ?

Modul Oberhafen: der dritte Modulteil fehlt noch und solange wird auch an den anderen Modulen nicht gearbeitet.

Oberleitung Bahnhof Reimershausen: ist in Arbeit und wird hoffentlich MitteJuli fertig.

Modul Hefefabrik: hier wurde die gesamte Elektrik erneuert, die Gebäude mit Beleuchtung ausgestattet, die Weichen auf Servoantriebe umgerüstet und die Gleise befahrbar gemacht. Fertigstellung Ende Juuni 2012.

der Blick von oben auf die Hefefabrik

und von unten, hier kann man mal die sehr gute Arbeit unserers Strömers erkennen..........

Hinterhofidylle

der Tag neigt sich dem Ende entgegen und die Arbeiter treffen sich mitIhrem Freund Johnny W.


HIntergrundkulisse: hier hat sich Manfred besonders hervorgetan und dan seiner sehr aktiven Mithilfe haben wir hier einen großen Schrittin die richtige Richtung gemacht. Wenn Lutz jetzt noch die fehlende Brücke liefert und die Straßenlaternen könnten wir auch dieses Thema balad als erledigt ansehen.

sieht doch schon recht ansprechend aus..... und der Individualverkehr ist auch schon da......

Gesamtübersicht

Zwischendurch gibt es immer mal wieder Fahrbetrieb.

MAN Schienebus am Haltepunkt Wendtland

hier mal von der anderen Seite...

beim überqueren des Bahnübergangens bei der Tankstelle..

Lutz kontrolliert mal wieder sein Modul, hier bleiben oft mal Züge stehen, mal schauen ob wir dasProblem gelöst kriegen.....

die Drei von der Modellbahntheke, von links nach rechts Carl-Heinz, Hilmar und Manfred. Werden hier schon wieder neue Module geplant oder freut man sich schon auf den nächsten Fahrtag?


                                                                                                        

Jetzt ist unsere Pause vorbei und wir starten durch in die Sommersaison. Der Dank des Vorstandes geht an dieser Stelle an die aktiven, die trotz der Pause aktiv gewerkelt und gestaltet haben. Unserem Michael ist es gelungen die CS2 mit Windigpet zu harmonisieren und somit kann er sich nun bald auch wieder anderen Themen zuwenden. Hilmar und Lutz haben sich dem Thema Modulbau- stillgelegter Bahnhof mit zu renovierender Gaststätte gewidmet. Zwei Bilder finden Sie am Ende des Berichtes. Bei der Schule gibt es noch keine Veränderungen, aber wahrscheinlich wird das Gebäude ausgetauscht, da wir hier schon sehr viel Zeit verloren haben und das Ergebnis dem Eigner Matthias nicht überzeugt. Auch Klütz hat noch keinen weiteren Fortschritt gemaacht, allerdings ist der Bahnhof betriebsbereit, was wir mit Bildern auch dokumentieren können. Unser Manfred hat sich seine Lorbeeren, bei der Gestaltung der Hintergrundkulisse verdient und so wie es aussieht, werden wir diese noch im Mai fertigstellen können. Nachfolgend ein paar Bilder und wie gehabt freuen wir uns über Anregungen, seine diese positiv oder auch kritisch:

Der DiGi Meister zeigt der Technik wo es lang geht und so zufrieden wie er aussieht, hat alles geklappt........

ein Umleiter auf der Nebenbahn und ja wir wissen das die Oberleitung noch fehlt, aber solange konnte oder wollte der Besitzer des Tauruses nicht warten........

und hier das Ergebnis der Arbeit von Manfred und Lutz...........

hier entsteht eine Gaststätte im stillgelegten Bahnhof........

und hier von der Seite..

in Klütz wir rangiert......

während die 103 im neuen Farbkleid durch Reimershausen fährt....

unser Paparazzi heißt Manfred und wurde zum Fotografen benannt, der die Fortschritte und alles darumherum dokumentieren wird.........

wenn Männer so gespannt schauen, das ist bestimmt eine Modellbahn in der Nähe..........


April 2012

04.04.2012 Am Mittwoch wurde in unserer Werkstatt um- und eingeräumt. Matthias hat weiter über den Fortgang der Schule sinniert und am neuen Modul wurden Fallstudien über den möglichen Aufbau der Gebäude und Straßen betrieben. Auch mußte man wieder feststellen, das weniger mehr ist. Probeweise wurde auch das schon im Rohbau zusammengebaute Bahnhofsgebäude aufgestellt. Unser "Strömer" hat versucht die Verbindung zwischen der CS2 und dm PC herzustellen, aber die Aktion war heute nicht vom Erfolg gekrönt. Anzumerken ist, das der hinterlegte Hilfetext in der CS2 nicht mit dem Display und angezeigten Feldern übereinstimmt. Der Rest der Mannschaft hat sich einen gemütlichen Klönabend gegönnt und sich so auf Ostern eingestimmt. Da über Ostern leider kein Interesse zu einem Treffen bestand, haben wir den Freitagstermin ausfallen lassen. Im April werden wir uns wohl nur sporadisch treffen -abwesenheitsbedingt- und daher auch in diesem Zeitraum keine Aktivitäten dokumentieren. Vielleicht wird der Eine oder Andere Fotos machen, die wir dann ab Mai wieder einstellen werden. 


31.03.2012 Heute wurden die ersten vier Servos in der Hefefabrik getestet - ERFOGREICH -! Am Mittwoch folgen dann die nächsten vier und dann werden wir erfahren, ob sich die Arbeit gelohnt hat und ob man bei der Gleisverlegung auch so sorgsam war, damit hier Spielspaß aufkommt. Die neuen Arbeitsplätze wurden fertigsestellt, jetzt braucht man nur noch etwas um- und einräumen. Die Schulbänke wurden gebeizt und warten nun auf das weitere Procedere..... Der Umbaubericht zum VT 06 ist fertig und wurde von uns eingestellt. Auch haben wir weitere Versuche zur Gestaltung unserer Hintergrundkulisse durchgeführt. So und nun bis zum nächsten mal........

28.03.2012 Der Abend stand mal wieder im Zeichen can-Digital Servo Decoder. Thorsten hat uns die neueVariante mit neuer Software vorbeigebracht und wir haben diesen das sofort getestet. Das Ergebnis hat uns sofort überzeugt, aber jetzt kommen die Test im Betrieb. Am Freitag baut unser Strömer Michael die Decoder ein und dann gibt es "Rangierbetrieb extrem" auf der Hefefabrik! Auch unser lieber Gerd war mit Lutz aktiv und hat die Vorbereitungen zum schaffen neuer Arbeitsplätze im Bereich der Kreativabteilung vorangetrieben. Wenn alles gut geht,wird die Arbeitsplatte am Freitag eingebaut. Das Schulgebäude wurde überarbeitet und optimiert und auch der Güterschuppen für Klütz hat jetzt "Schubladen" bekommen.

und hier die Schublade für Innenleben des Güterschuppens.....

unser Gerd bei der Planung der nächsten Schritte für unsere neuen Bastelarbeitsplätze....

und hier mal wieder was von der Schule......

24.03.2012 Das ist nun schon der Dritte Samstag in Folge an dem sich Michael und Manuel im Vereinsheim treffen, um einen Liliput VT 06 DC ein digitales AC-Leben einzuhauchen. Nach nun mehr als 10 Stunden "Bastelspaß" hat der VT seine erste Probefahrt hinter sich gebracht. Details zum Umbau finden Sie in der Rubrik Umbauberichte, wenn die Maßnahme final abgeschlossen wurde.

und er fährt doch..........

23.03.2012 Eine kleine Gruppe hat sich heute im Vereinsheim eingefunden. Lutz und Gerd haben sich um die restlichen Arbeiten vom Mittwoch gekümmert, während die M&M´s den weiteren Bau des Schulelemts besprochen haben. Das GEbäude soll eine neue Verglasung bekommen und auch eine sinnvolle und stimmige Inneneinrichtung. Danach haben sich alle vier dem vorbildgerechten Fahrbetrieb gewidmet. Manuel hat eine Aufgabenstellung skizziert, die die Teilnehmer in einer möglichst kurzen Zeit lösen sollten. Unser Lutz war der erste und hat für die Aufgabe gute 40 Minuten gebraucht. Die anderen werden mit der gleichen Aufgabe in den nächsten wochen folgen.

unser Lutz im vollen Einsatz beim Rangierspiel...........

und unser Matthias blickt gespannt auf die Rangierbewegungen oder er überlegt sich schon seine persönliche Lösung?! 

21.03.2012 Heute hatten wir mal wieder Besuch von T.Mumm can-digital-bahn, er hat uns einen neuen Servodecoder mitgebracht. Unser Michael hat diesen dann gleich ausprobiert. Unsere Änderungswünsche und Verbesserungsvorschläge baben wir Thorsten mit auf dem Weg gegeben. Unser Gerd und Lutz waren in den Clubräumen aktiv und haben einen alten Schrank demontiert und entsorgt. An diesem Platz sollen zwei weitere Arbeitsplätze zum Basteln enstehen. Auch an Klütz wurde weiter gebastelt.

und hier eine Stellprobe für die Hintergrundkulisse........es gibt noch ganz viel zu tun!

16.03.2012 Einige der Vereinsmitglieder hatten sich einen freien Freitag genommen und so war die Mannschaft doch recht übersichtlich, trotzdem wurde erst mal etwas geschafft und anschließen für die Seele Fahrbetrieb gemacht. Anbei Fotos von unserem Schaffen am Freitag:

Unser Häuslebauer hatte in seinem Fundus noch einen alten Güterschuppen. Dieser wurde aufgearbeitet .......

und sieht nun so aus. Ein paar Details fehlen noch, aber.......

Hat es geschneit? Nein, so sieht ein Baum vor der Beflockung aus....

und so wird der vorher mit Braun gespritze Baum beflockt und ein Bild weiter der fertige Baum....

an seinem neuen Platz im Bereich Klütz.

14.03.2012 Heute waren die Landschaftgestalter wieder aktiv. Es wurde weiter an den Bäumen, der Schule, dem neuen Modul und an Klütz gearbeitet. Zur Einstimmung haben wir ein paar Bilder unten eingefügt. Mehr Bilder finden Sie dann unter den Bau-/Umbauberichten.

  Bild von der Hefefabrik.

unser lieber Matthias arbeitet konzentriert an der Inneneinrichtung für seine Schule......

und Hilmar macht auf seinem Modul schon mal die erste Probefahrt...

auch in Klütz wurde der Fahrbetrieb aufgenommen und auf Grund des großen Güterwagenanfalls wurde hier eine Köf stationiert, die allerdings eigentlich für die Hefefabrik vorgesehen war......

11.03.2012 Am Mittwoch war die Mannschaft mal wieder in voller Stärke anwesend und es wurde fleißig gewerkelt. Unser Michael hat sich die Hefe Fabrik zur Brust genommen und eine Neuverkabelung vorgenommen und jetzt demnächst die Servos einzubauen, die wir dann mit dem neuen Servodecoder von can-digital-bahn steuern möchten. Unser C.-H. freut sich schon auf rangieren, aber er wer schon über 2 Jahre wartet, kann sich nun auch noch vierzehn Tage gedulden. Unser Matthias hat wieter an seiner Schule gebastelt und ist dabei die Inneneinrichtung fertigzustellen. Unser Manuel hat gemeinsam mit Gerd an der Baumfront gewerkelt. Ein Bericht zum Selbstbau finden Sie demnächst in unser Rubrik Bau- und Umbauberichte. Aber auch die anderen Mitglieder waren nicht untätig und haben fleißig und zielstrebig Irhe Ziele verfolgt. Am Freitag wurde weiter an den Bäumen gearbeitet. Unser C.-H. hat sich mit dem Bahnhof Klütz beschäftigt ( die Hefefabrik ist ja noch nicht einsatzbereit ), Michael hat sich liebevoll einer Rivarossi Dampflok in DC ! angenommen. die so Ihre Probleme hatte, Manfred hat weiter am Hintergrund gearbeitet und die Landschaftsbauer waren auch aktiv. Außerdem wurde das Projekt Umbau VT 06 von Liliput auf DC Digital angepackt. So nebenbei haben wir auch die Homepage etwas umgestaltet, damit nicht alles im Tagebuch untergeht.  Impressionen der letzten Woche siehe unten:

hier sind die Bäume schom mit Rinde ausgestattet worden und müssen nun trocknen....

hier ein Detailfoto

auch der zweite Teil für den Klütz Hintergrund nimmt Formen an

und hier die Stuhlproduktion für die Schule von Matthias, 60 sollen es werden........

und hier der erste Versuch mit dem Tisch, dieser wurde verworfen und eine bessere Lösung gefunden, aber auch davon werden dann 30 benötigt. Außerdem fehlen dann noch immer die Federtasche, das Schulheft und das Radiergummi :-)

Außerdem

und hier haben wir versucht, die Farbe an der Klützmauer zu mildern, sieht jetzt schon besser aus, aber da müssen wir nochmal ran........

und hier ist jetzt auch der Güterschuppen für unseren Klützer Bahnhof. Uns ist bewußt, das der Orginal Schuppen anders aussah, aber es sollte auch kein Nachbau des Bahnhofes in 1:1 werden. Wir werden den Bahnhof demnächst umbenennen und somit ist die Welt wieder in Ordnung......

wie am Bau -einer arbeitet - und die anderen schauen gebannt zu, allerdings muß man auch sagen das keiner mit "Strom" so umgehen kann wie unser Strom rein/Strom raus Spezialist Michael und Fotografen werden schon mal ignoriert.

und hier das letzte Bild vom Bahnhof Wendtland, der leider abgerissen wird :-(


05.03.2012 Weitere Bilder zu Ontraxs finden Sie in der Rubrik Bilder -werden laufend ergänzt-.

02.03.2012. Einige von uns haben sich auf dem Weg nach Utrecht gemacht um die Ausstellung Ontraxs zu besuchen. Als Appetitanreger finden Sie ein paar Impressionen der ausgestellten Anlagen in der Rubrik Bilder.

29.02. Am Mittwoch hat Hilmar seinen Modulkasten bekommen und hat die ersten Vorbereitungen für den weiteren Ausbau vorgenommen. Schauen wir mal wie es weitergeht. Z.Zt. stehenh im Vereinsheim mehr als 7 halbfertige Module herum. Um wieder Platz zu schaffen, müssen wir hier unbedingt Hand anlegen, ansonsten können wir uns bald nicht mehr bewegen. Auch unsere Baumbauer waren aktiv. Hier haben GB und MW die ersten Test durchgeführt. Unser Digi Spezi MP konnte sich über Arbeit auch nicht beklagen. Anbei Fotos vom Modulkasten und Klütz im Vergleci Vorbild / Modell:

Klütz - Empfangsgebäude im Maßstab 1:1 ....

und in 1:87....

der nackte Modulkasten.....

die Beinhalterungen warten auf den Einbau

was nicht passt wird passend gemacht.......

Februar 2012

22.02 und 24.2012. In dieser Woche haben wir nicht viel gerissen. Am Mittwoch wurde gefachsimpelt und über die Einträge im Gästebuch diskutiert und die anderen Mitglieder fröhnten dem Fahrvergnügen. Am Freitag wollten sich 3 Mitglieder treffen, aber nachdem zu Anfang nur 2 Mitglieder da waren, haben diese beschlossen, das meine seine Zeit wohl besser verbringen kann als im MoBa Keller und als der Dritte dann kam, waren die anderen schon wieder weg. Der Einzelkämpfer hat dann aber doch noch zwei Stunden aktiv gwerkelt und hat sich bei einer Runde Fahrbetrieb enstspannen können. Hier nun ein paar Bilder von Klütz

Warten auf den ersten Zug.......

Die ODEG hat Ihren Fahrbetrieb aufgenommen

so langsam wird es grün in Klütz

22.02.2012 warten auf die Lieferung von weiteren Teilen aus dem can-digital-system........... Mal schauen wann sich Torsten wieder meldet. Bis dahin müssen wir halt an anderen Projekten arbeiten.


17.02. und 13.02.2012 Am Mittwoch hatten wir Besuch von Thorsten Mumm, (www.can-digital-bahn.com ). Er hat uns die ersehnten Komponeten geliefert. Auch die CS2 und die MS2 waren da und so konnten wir gleich ans testen gehen. Thorsten hatte auch seinen Prototyp des Servodecoders dabei und auch diesen haben wir gleich ausprobiert. Wir hoffen jetzt, das wir die überarbeitete Version kurzfristig bekommen. Am Freitag haben wir dann fix die Sterne montiert und uns danach dem Fahrbetrieb gewidmet. Leider kann ich hierzu noch keine Fotos einstellen, das diese noch auf der Speicherkarte sind und wir vergessen hatten das Überspielkabel mitzunehmen. Fotos werden nachgeliefert, hier sind dann auch die ersten Fotos vom Endbahnhof Klütz zu entdecken.

Ganz so nebenbei wurde von MP auch noch der Piko Desiro AC tauglich gemacht. Damit es überhaupt ein paar Bilder gibt, hier Impressionen aus dem BW




10.02.2012 Heute haben wir an der Hintergrundkulisse für den Bahnhof Klütz weitergearbeitet, der erste Teil ist nun auch schon begrast und wartet jetzt auf den Feinschliff. Der andere Teil wurde so weit vorbereitet, das wir nun beim nächsten mal auch mit der Begrasung anfangen können. Wenn man Fortschritte sieht, macht es doppelt Spaß, und den aktiven Mitgliedern auch. Auch haben wir unseren ersten Baum selber erstellt (Foto unten). Im Bereich der Strecke zwischen dem Bahnhof Klütz und Reimershausen, nimmt die Hintergrundkulisse Formen an (Dank an unseren Gast Manfred, der die Strafarbeit des ausschneidens übernommen hat). Wir wollten erst weitere Gebäude im Gipsbauverfahren erstellen, in der Form, das man die jeweiligen Gebäude frei zusammenstellen könnte. Leider ist aus der guten Idee nichts geworden, da dieses nun mangels Aufwand und Zeit gestrichen werden mußte. Jetzt schauen wir mal, wie es mit der Kombination mit den MZZ Kulissen passt. Auch die Oberleitung macht Fortschritte, dank des engagierten Einsatzes unseres Bautrupps. Leider waren einige Oberleitungen vom Werk defekt (wenn man diese mit der Orginalzange umgebogen hat, sind die Teileeinfach abgebrochen). Also am nächsten Tag zum Händler, um die defekten gegen neue zu tauschen, aber wie es in der heutigen Zeit so üblich ist, waren diese natürlich nicht auf Lager. Sollen nun innerhalb der nächsten Woche geliefert werden. So muss mal wieder eine Zwangspause eingelegt werden. Da wir nun unsere neue CS2 bekommen haben, werden wir uns nun damit beschäftigen und unsere ersten Fahrversuche starten. Auch wird Thorsten Mumm -can digital-bahn - uns am Mittwoch besuchen.Wenn wir ganz viel Glück haben, wird er uns einen Servo Decoder als Prototyp mitbringen. Getestet wird an unserer Dauerbaustelle (auch schon die Unvollendete genannt). Hier wurde ein Weichedecoder beim verkabeln "gesprengt". Auch ist das zweite Teil des Oberhafens im Vereinshein eingetroffen. Fotos folgen, wenn es etwas aufgehübscht wurde. Und zu Schluß des Abends kreisten noch ein paar Züge auf der Anlage.

Vorbereitung für den zweiten Teil von Klütz

hier schon mit Felsen, Farbe undGranierung

und das ist aus dem ersten Teil geworden, Feinschliff muss noch erfolgen....

unser erster Baum, auf Heki Basis

und hier ein Detailfoto

auch diese Gebäude erfolgten im Selbstbau..

das linke Gebäude ist ein Selbstbau, der Nachbau erfolgte nach einem konkreten Vorbild im Maßstab 1/87. Daneben ein Gebäude von Stipp.

Orginal in 1/87

die MZZ Kulisse. hier scho ausgeschnitten

ob in den Kannen noch Milch ist?

Idylle am Gleis

am Bahnübergang

der Nachmittagszug heute endlich mal pünktlich

Ein MoBa Freund wartet schon Sehsüchtig auf den Zug...

Die nächsten News gibt es wieder in einer Woche.....

08.02.2012 So nun ist es vollbracht, wir haben den Umstieg auf die CS 2 vollzogen und testen eifrig das neue Steuergerät. Jetzt warten wir auf die Servo Decodervon can-digital-bahn um diese mal ausgiebig zu testen. Ach so, gegipst wurde auch noch.
Hier das Ergebnis unserer Arbeit:

der Rohbau...

jetzt kommt Farbe ins Spiel.....

Schritt 3, das Umfeld anpassen....

die nächsten Schritte folgen in den nächsten Tagen!

Das Schulgebäude von vorne

und von hinten

die Turnhalle, hier soll irgendwann mal die MoBa Ausstellung stattfinden....

03.02.2012 Heute wurde mal wieder am Bahnhof Klütz gearbeitet. Außerdem wurde damit begonnen ein Gebäude zu patinieren. Auch wurden bei der Herstellung der Bäume in Eigenbau Fortschritte gemacht. Außerdem nimmt das Schulgebäude fürdas neue Modul formen an.

Es wird immer besser. Ein Kompliment auch an die Oberleitungsexperten, die unermüdlich werkeln!

01.02.2012 Heute haben wir unseren Lokomotiven etwas Auslauf gegönnt. Bei interessanten Gesrächen haben wir in geselliger Runde den Abend genossen. Nebenbei haben wir aber doch noch schnell ein Regal an die Wand gebracht. Der Treiber dieser Maßnahme hatte hier wohl starken Eigenbedarf, um seinen Keller aufzuräumen. Hoffen wir, das die Module die jetzt bei uns einziehen fahrtüchtig und durchgestaltet sind.

Januar 2012

27.01.2012 Abriss des alten H0 Hoe Bahnhofs hat begonnen. Die ersten Bäume wurden im Selbstbau erstellt. Auch an der Oberleitung im Bereich des Bahnhofs Reimershausen wurde weiter gewerkelt.

Gebaut wird aktuell an folgenden Modulen: Schule mit Turnhalle (inkl. einer MoB-Ausstellung), am Oberhafen, Abriss und Umbau unseres Alten Kreuzungsbahnhofes inkl. der Schmalspurbahn, am Bahnhof Klütz -Endbahnhof an einer Nebnbahn- soll nun endlich landschaftlich weitergebaut werden

In unserem Durchgangsbahnhof Reimershausen deutet sich ein Traktionswechsel an; es wird an einer Oberleitung gebaut, damit wir dann im Bahnhof umspannen können und noch mehr rangierspaß haben. So sah der Bahnhof in alter Welt aus:

die ersten Masten stehen schon; Kompliment an die Unermüdlichen.....

der Güterbereich bleibt oben ohne!

Unser Häuslebauer bastelt noch immer an der Hefefabrik rum. Ein wunderschönes Modul, leider noch nicht so nutzbar, wie wir es gerne hätten, den in dieser Atmosphäre macht rangieren doch erst richtig Spaß! Mal schauen wann es auch mit der Elektrik klappt.

hier wartet die Köf sehnsüchtig auf Ihre ersten Rangierfahrten......

vom Köf-Lokschuppen der Blick auf die Fabrikhallen.Alle Gebäude sind handgefertigte Einzelstücke.



Thorsten Mumm von can-digital-bahn hat sich für uns Zeit genommen und seine Produkte bei uns im Vereinsheim präsentiert. Die anschließende Diskussion hat viele offene Fragen geklärt und die Neugierde geweckt.

Wir nutzen zur Zeit noch die IB mit WinDigiPet und dem Loconet. Als Fahrregler nutzen wir die Roco Multimaus. In Zukunft werden wir aber auf die CS2 umsteigen und dann die MS2 als Handregler nutzen. In diesem Zusammenhang werden wir auch auf den CAN Bus umsteigen. Da man mit Win DigiPet zwei Zentralen gleichzeitig nutzen kann, werden wir beide Systeme nutzen. 

test








 
Top